1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 14. Mai 2021, Nr. 110
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
06.07.2018, 20:00:02 / Mach mit!
Aktion

Online oder Print?

Ein kombiniertes jW-Abo sichert höchsten Lesegenuss
1.jpg
Kombiniert genießen

Auch wenn Sie aus vielen guten Gründen auf Ihre gedruckte Ausgabe der jungen Welt nicht verzichten wollen: So ein zusätzliches Online-Abo hat schon einige Vorteile: Sie können sich rasch einen Überblick verschaffen – lange bevor die gedruckte Zeitung im Briefkasten liegt. Denn die Onlineausgabe ist schon am Herstellungstag spätestens ab 20 Uhr auf Ihrem Mobil- oder Desktopgerät zu lesen. Als Onlineabonnement haben sie nicht nur uneingeschränkten Zugriff auf alle aktuellen Beiträge. Ebenso ohne jede Beschränkung können Sie unser Archiv nutzen, um ältere Ausgaben und Beilagen der jungen Welt aufzurufen. Dabei haben Sie zudem die Möglichkeit, sich eine Auswahl von Beiträgen sortiert nach Autoren, Themen oder Stichworten anzeigen zu lassen. Einige Fotostrecken und manche Beiträge erscheinen ausschließlich in der jW-Online-Ausgabe. Hinzu kommt die Option, sich auf dem Tablet oder einem anderen Endgerät die junge Welt als PDF-Datei genau so präsentieren zu lassen, wie sie in gedruckter Form erscheint. Nur eben einen halben Tag früher.

Leserinnen und Leser, die bereits ein Printabo gebucht haben, bekommen das Onlineabo schon für 5,60 Euro im Monat. Alle anderen können zwischen drei Preisklassen wählen: Das Normalabo kostet 18,60 Euro, das Soliabo 23,60 Euro und das Sozialabo 11,60 Euro. Ein spezieller Nachweis wird nicht benötigt: Wer kann, zahlt etwas mehr, damit andere sich das billigere Sozialabo leisten können. Dieses ehrliche Angebot wird von unseren Leserinnen und Lesern genauso ehrlich genutzt – und deshalb funktioniert es wunderbar. Die soziale Frage steht eben nicht nur in unserer journalistischen Arbeit im Mittelpunkt, sie beschäftigt auch unsere Abonnenten. Buchen können Sie Ihr Onlineabo unter jungewelt.de/onlineabo, Sie erhalten umgehend Ihr Passwort und können das ganze Angebot sofort und vollständig nutzen.

Vertriebsleitung junge Welt

1000 Abos jetzt

Die Bundesregierung sagt: der Tageszeitung junge Welt sei mit geheimdienstlichen Mitteln der »Nährboden zu entziehen«. Wirtschaftlich und wettbewerbsrechtlich negative Folgen durch die Nennung der Zeitung im Verfassungsschutzbericht seien sogar beabsichtigt.

Unsere Antwort darauf kann nur sein, dass sie mit diesem grundgesetzwidrigen Eingriff in die Presse- und Meinungsfreiheit genau das Gegenteil erreichen! Deshalb fordern wir alle Freunde, Leserinnen und Leser, Unterstützer, Autoren und Genossenschaftsmitglieder auf: Tun wir alles, um den »Nährboden« der jungen Welt zu stärken – jetzt erst recht!