Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
24.09.2021, 19:50:02 / jW stärken!

Hilfe bei täglicher Wahl

Warum Sie noch schnell ein dreimonatiges Aktionsabo der jungen Welt bestellen oder verschenken sollten
Illu S 16.png
In finsteren Zeiten wie diesen ist die jW ein seltener Lichtblick

Wer schon ganz genau weiß, dass er oder sie ein Abo der gedruckten Ausgabe von junge Welt braucht, kann und sollte natürlich sofort ein zeitlich zunächst unbegrenztes Vollabo abschließen. Das hilft der eigenen Bildung und Horizonterweiterung, und uns schafft es über Abo­einnahmen eine materielle Grundlage für die journalistische Arbeit.

Es kann aber viele Gründe geben, weshalb man sich selber noch gar nicht so sicher ist. Vielleicht will man die inhaltlichen Stärken der Zeitung erst noch richtig kennenlernen. Viele haben auch gar keine Ahnung mehr, wie sich so ein Printabo in den täglichen Ablauf integrieren lässt. Anderen ist der Gedanke fremd, dass das Lesen von Informationen und Analysen auf gedrucktem Papier gegenüber der Onlinenutzung eine Reihe erheblicher Vorteile besitzt. Und Leserinnen und Leser, die die gedruckte junge Welt schon lange bekommen und schätzen und sie gerade deshalb gerne weiterempfehlen würden, können zwar bei Freunden oder Verwandten Neugierde wecken, aber ein unbefristetes Printabo kommt trotzdem noch nicht in Frage.

Hier kommt unser auf drei Monate befristetes Aktionsabo ins Spiel. Natürlich kann man sich auch gratis ein dreiwöchiges Probeabo bestellen oder sich die jW gelegentlich am Kiosk kaufen. Das ist hilfreich für einen ersten Eindruck. Wer es sich aber leistet, die junge Welt drei Monate täglich von Montag bis Sonnabend in den Briefkasten liefern zu lassen, kann so bestens erkennen, wie diese Zeitung funktioniert, aber auch, wie man sie für sich selber am besten nutzt: Welche Themen und Autoren sind für mich interessant, und an welcher Stelle finde ich sie in der Zeitung? Täglich ist zu entscheiden, welche Beiträge überflogen, welche studiert und welche ignoriert werden. Denn in der Regel stehen 15 bis 30 Minuten für die Lektüre zur Verfügung, die junge Welt bietet aber viel mehr, weshalb oft ausgewählt werden muss. Jede Leserin, jeder Leser entwickelt dafür eine ganz persönliche Lesestrategie. Und auch das geht eben mit einer gedruckten Ausgabe viel effizienter als im Netz, braucht aber etwas Zeit. Probieren Sie das doch mit einem Aktionsabo selbst aus, weisen Sie andere auf dieses Angebot hin oder verschenken Sie ein Aktionsabo an Ihren Freund oder eine Kollegin.

Zwar können wir es uns nicht leisten, so ein befristetes Dreimonatsabo gratis auszuliefern. Aber wir bieten es zu einem sehr günstigen Preis an, der bestenfalls die Druck- und Vertriebskosten deckt. Trotzdem sind solche Aktionsabos auch für uns lukrativ, denn nicht wenige bestellen danach ein unbefristetes junge Welt-Abo oder kaufen die Zeitung verstärkt am Kiosk.

Allerdings bieten wir das Aktionsabo immer nur für einen beschränkten Zeitraum an. So endet unsere Sommeraktion »Marx für alle« mit dieser Ausgabe. Aber wir setzen noch eine Nachfrist und bieten Ihnen an, dass Sie das auf drei Monate befristete jW-Aktionsabo für insgesamt 62 Euro noch bis Ende der kommenden Woche ordern können. Nutzen Sie dazu den Coupon auf dieser Seite oder das Formular im Internet (www.jungewelt.de/abo). Sie können Ihre Bestellung auch ganz einfach telefonisch durchgeben. Rufen Sie dazu die Nummer 0 30/53 63 55 80 an, und wir besprechen alles weitere am Telefon!

Aboservice

jungewelt.de/marx-abo

Teste die beste linke, überregionale Tageszeitung. Jetzt an deinem Kiosk!

Die Tageszeitung junge Welt beschreibt in ihrer Berichterstattung die Ausbeutungs- und Machtverhältnisse klar und deutlich. Für alle, die sie verstehen wollen, lohnt sich der Gang zum Kiosk und ein Blick in die  junge Welt!