Gegründet 1947 Freitag, 17. Juli 2020, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
12.06.2020, 19:50:02 / jW stärken!

Wo gibt es die junge Welt? Hier!

An diesem Wochenende startet junge Welt die Kioskaktion, um den Kauf der Zeitung im Pressehandel zu bewerben. Mit dem zentralen Werbespruch »Schon getestet? Die linke überregionale Tageszeitung« und der Handlungsaufforderung »Kauf am Kiosk« wenden wir uns an neue Leserinnen und Leser. Gerade in der Coronakrise sind viele Menschen auf die junge Welt aufmerksam geworden. Tausende haben sie probegelesen. Jetzt soll mit der Kioskaktion der Kontakt gefestigt werden.

Findet man in Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main und Leipzig viele Presseverkaufsstellen, die die junge Welt im Angebot haben, ist es anderswo deutlich schwieriger.

Um die nächstgelegene Verkaufsstelle zu finden, reicht ein Blick in unseren Kioskfinder unter www.jungewelt.de/kiosk. Einfach die eigene Anschrift oder den aktuellen Standort eintragen, und alle belieferten Verkaufsstellen in der Nähe werden angezeigt. Egal ob Zeitungskiosk, Supermarkt, Bäckerei oder Bahnhofsbuchhandel. Das Angebot von »mykiosk« wird täglich mit den Lieferdaten des Pressegroßhandels aktualisiert. Der Kioskfinder lohnt sich auch, um Freunde und Bekannte auf eine Verkaufsstelle hinzuweisen, wenn man ihnen den Kauf der Zeitung im Pressehandel empfiehlt.

Sollte keine Verkaufsstelle in der Nähe die junge Welt im Angebot haben, fragen Sie einfach Ihren Pressehändler. Innerhalb weniger Tage kann die Belieferung starten. Oder Sie nutzen das Formular unterhalb des Kioskfinders und teilen uns die Verkaufsstelle mit. Dann leiten wir die Anfrage über unseren Vertriebspartner weiter, und die Belieferung wird eingeleitet.

Allerdings ist es wichtig, dass die Zeitung dann auch regelmäßig verkauft wird, weil der regionale Pressegroßhändler ansonsten die Lieferung wieder einstellt. Selbstverständlich können Sie uns auch Verkaufsstellen mitteilen, von denen Sie denken, dass hier die junge Welt zum Kauf angeboten werden sollte.

Auch wenn wir Geld in die Hand nehmen, um für den Kauf der Zeitung zu werben, können wir nicht überall plakatieren oder Radiospots schalten. Hier kommen unsere Leserinnen und Leser ins Spiel. Die Kollegen aus dem Aktionsbüro bieten Unterstützern Aktionspakete an (www.jungewelt.de/aktionspaket). Die Plakate und Aufkleber können zum Beispiel in linken Kneipen, Jugendzentren, sozialen Treffpunkten aufgehängt und ausgelegt werden. Oder Sie teilen unseren Werbespot und Aktionsmotive über Ihre Social-Media-Kanäle. Schauen Sie auf unserer Facebook-Seite, auf Twitter oder Instagram bei uns vorbei.

Gemeinsam werden wir es schaffen, viele neue Leserinnen und Leser für diese einzigartige und wichtige linke überregionale Tageszeitung zu gewinnen.

Aboservice/Vertrieb