Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Mittwoch, 3. Juni 2020, Nr. 127
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
15.05.2020, 19:50:06 / jW stärken!

Wie Sie die junge Welt vor Ort unterstützen können

S 16-illu-Schon_Getestet_web.png
Hat Ihr Lieblingskiosk schon die junge Welt?

Unsere Kioskaktion findet eigentlich immer Anfang Mai statt. Darauf mussten wir in diesem Jahr aus bekannten Gründen verzichten. Aber ab Mitte Juni starten wir durch und wollen nicht nur die jW-Verkäufe entwickeln, sondern auch dem angeschlagenen Einzelhandel neue Kunden zuführen. Die freuen sich darüber: Denn junge Welt-Lesende sind Vielleser, sie nehmen gerne noch ein Buch oder eine andere Zeitung mit. Aber auch für uns ist die Präsenz im Einzelhandel sehr wichtig: Für viele Menschen ist es der Ort, an dem sie erstmals auf die junge Welt stoßen oder aber wieder an die Zeitung erinnert werden, um dann gelegentlich eine Zeitung zu kaufen. Aus regelmäßigen Kiosklesern werden übrigens nicht selten Abonnenten.

Wir werben mit Plakaten, Radiospots, Anzeigen und im Internet für den Kauf am Kiosk. Aber auch unsere Leserinnen und Leser können zum Erfolg der Aktion beitragen. Reden Sie doch mal mit den Verantwortlichen Ihres Lieblingskiosks, ob sie die junge Welt nicht ins Sortiment aufnehmen wollen. Und falls sie dort schon geführt wird, kann man über die optimale Präsentation und Plazierung sprechen, außerdem stellen wir Aufkleber und Plakate zur Verfügung, mit denen eine Verkaufsstelle ­dekoriert werden kann. Unser Aktionsbüro bietet genau dafür Aktionspakete an.

Neben solchen Einzelinitiativen regen wir für die Mitte Juni startende Aktion erstmals die Bildung von ein paar Dutzend Spezialteams an: Leserinnen und Leser, die in ihrem Arbeits- oder Lebensumfeld ein bis drei Kioske betreuen und in die kommende Aktion einbeziehen. Neben dem oben erwähnten Gespräch mit dem Kioskbetreiber wird dann auch noch in der Nachbarschaft der jW-Verkaufsstelle gezielt Werbung gemacht. Das sieht je nach Ort sehr unterschiedlich aus: So kann man mit jW-Plakaten darauf hinweisen, wo es in der Nähe die jW zu kaufen gibt. Vielleicht kann man auch im kommunalen Kino oder bei Filmvorführungen im Jugendhaus vor jeder Vorstellung unseren Spot oder ein Dia an die Wand werfen, auf dem nicht nur allgemein für die jW geworben wird, sondern explizit für den jW-Kauf am ausgewählten Kiosk. Ziel ist es, den jW-Einzelverkauf in der Region zu verbessern – und tatsächlich zählt dabei jede einzelne zusätzlich verkaufte Ausgabe! Wer von unseren Leserinnen und Lesern beim Spezialteam mitwirken will, melde sich bitte beim Aktionsbüro. Wir beraten dann gemeinsam darüber, was vor Ort am besten gemacht werden kann.

Aktionsbüro

Das Aktionsbüro ist telefonisch unter 030/ 53635510 oder per E-Mail an aktionsbuero@jungewelt.de zu erreichen.