Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2024, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2751 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
18.10.2019, 19:50:08 / jW stärken!

Aufruf an Künstler und Hobbyfotografen

»street art« - Foto von Perry Wunderlich zum Thema »Verkehrte We
»Street art« – Foto von Perry Wunderlich zum Thema »Verkehrte Welt«

Die Tageszeitung junge Welt ist nicht nur eine besondere Zeitung, sondern erreicht auch besondere Leserinnen und Leser! Das zeigt sich beispielsweise an unserem »Blende«-Fotowettbewerb: Zu den Themen »Verkehrte Welt«, »In Bewegung« und »Mietenwahnsinn« und zum Jugendthema (für alle bis 18 Jahre) »Schöne analoge Welt« können Fotografien, die in den Jahren 2018 und 2019 entstanden sind, an unsere Jury geschickt werden. Der Einsendeschluss ist am 5. November 2019, alle weiteren Informationen finden Sie unter blende.jungewelt.de. Die schönsten Bilder werden prämiert, in der jW-Ladengalerie ausgestellt und in einem Jahreskalender veröffentlicht.

Gemeinsam mit der Künstlergruppe Tendenzen veranstaltet die junge Welt im Rahmen der Rosa-Luxemburg-Konferenz, die am 11. Januar 2020 in Berlin stattfindet, wieder eine Kunstausstellung. Motto in diesem Jahr ist: »Wenn Produktion in Destruktion umschlägt: Kapitalismus zerstören, nicht Mensch und Natur!« Wer sich also mit dem Verhältnis von Mensch und Natur künstlerisch auseinandersetzt und dazu ein oder mehrere Werk(e) entstehen ließ, kann sich um die Teilnahme an der Ausstellung mit Zeichnungen, Gemälden, Fotografien, Skulpturen, Installationen usw. bewerben. Wer also noch etwas zur Ausstellung beitragen will, wendet sich bitte an die Künstlergruppe Tendenzen (info@gruppe-tendenzen-berlin.de). Weitere Informationen sind auf www.rosa-luxemburg-konferenz.de zu finden. Die Bewerbung um die Teilnahme muss ebenfalls bis zum 5. November eingegangen sein.

Aktionsbüro junge Welt

2 Wochen kostenlos testen

Die Grenzen in Europa wurden bereits 1999 durch militärische Gewalt verschoben. Heute wie damals berichtet die Tageszeitung junge Welt über Aufrüstung und mediales Kriegsgetrommel. Kriegstüchtigkeit wird zur neuen Normalität erklärt. Nicht mit uns!

Informieren Sie sich durch die junge Welt: Testen Sie für zwei Wochen die gedruckte Zeitung. Sie bekommen sie kostenlos in Ihren Briefkasten. Das Angebot endet automatisch und muss nicht abbestellt werden.