Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
26.04.2019, 19:50:03 / jW stärken!
Verteilaktion

Nicht so schnell aufgeben!

Noch Unterstützung für junge Welt-Verteilung in Berlin, Basel, Hamburg und Zürich gesucht
Verteilung Berlin
Sind die Zeitungen ausgeliefert, gilt es, Überzeugungsarbeit zu leisten (jW-Verteilung in Berlin)

Zeitungen bestellen können Sie nun nicht mehr für unsere 100.000er-Verteilaktion in diesem Jahr. Gesucht werden aber immer noch Helferinnen und Helfer, die rund um den 1. Mai unsere Aktivisten dabei unterstützen, die vielen Zeitungen anderen Menschen in die Hand zu drücken. Vor allem für diverse 1.-Mai-Kundgebungen in Berlin, Basel, Hamburg und Zürich werden noch helfende Hände gesucht! Unser Aktionsbüro vermittelt gerne den Kontakt.

Für alle, die rechtzeitig Zeitungen bestellt haben, hier noch einige Hinweise. Wer sich die Zeitungen nach Hause liefern lässt, sollte berücksichtigen: Die Ausgabe wird am Abend des 29. April gedruckt und über Nacht von Speditionsunternehmen an die Adressen ausgeliefert. Bitte markieren Sie die Stelle, wo der Kollege Kraftfahrer die Zeitungen ablegen kann, deutlich mit einem Schild (»junge Welt bitte hier ablegen«). Wählen Sie möglichst einen witterungsgeschützten Ablageort. Jene, die die Zeitungen an einen Kiosk geliefert bekommen, sollten bedenken: Die Kioskverkäufer wissen nicht unbedingt, dass Ihre Zeitungen angeliefert wurden. Bitten Sie also die Kollegen, auch im Lager nachzusehen, falls die Zeitungen nicht sofort gefunden werden. Manchmal werden sie auch bei einer zentralen Anlieferstelle am Ort angeliefert. Das geschieht in der Regel schon am frühen Morgen, kann mitunter aber auch bis 10 Uhr dauern. Manchmal gab es inzwischen einen Schichtwechsel, und der Kollege, der in den Feierabend ging, hat seinen Nachfolger nicht informiert. Also bitte intensiv nach dem Verbleib der Zeitungen fragen!

Wenn es mit der Zustellung trotz aller Bemühungen doch nicht geklappt hat, bitte umgehend unser Aktionsbüro anrufen! Wir nehmen Kontakt mit der Spedition auf und klären den Verbleib der Zeitungen. Also, wenn es Probleme gibt, nicht zu schnell aufgeben! Denn fast immer klappt es am Ende!

Wir werden an dieser Stelle und im Aktionsblog über die Verteilung berichten. Deshalb freuen wir uns über Ihre Erfahrungen, Ergebnisse und Fotos (­aktionsbuero@jungewelt.de).

Aktionsbüro

Kontakt Aktionsbüro: 0 30/53 63 55-10