Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Freitag, 21. Juni 2024, Nr. 142
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Mission Machterhalt

    Koalitionsparteien verabschieden sich vom harten Alltag und versuchen, ihre Klientel zu erfreuen
    Von Klaus Fischer
  • Strategische Konkurrenz

    Vorbeugende Hinrichtungen zur einseitigen Lösung des Nahostkonflikts und die europäische Kritik an Scharons Eskalation im Krieg gegen die Palästinenser.
    Von Theo Wentzke
  • Behinderte ganz unten

    Fachverbände fordern von der Politik »Teilhabe für alle« statt ständiger Fortsetzung des Sozialabbaus
    Von Tilo Gräser
  • Verdacht auf Veruntreuung

    21 Millionen Euro Fördermittel für Privatkapitalbildung statt Arbeitslosenbildung in Sachsen?
    Von Michael Bartsch
  • Nur ein Funken Hoffnung

    Berlin: Eine alleinerziehende Mutter und ihre drei Kinder sind von Abschiebung nach Bosnien bedroht
    Von Jana Frielinghaus
  • Miese Tricks

    Kein Betriebsrat bei Aldi Süd. Unternehmen soll Wahl hintertrieben und Zeitung abgestraft haben
    Von Nick Brauns, München
  • Darf der König bleiben?

    Nepal: Zwei kommunistische Parteien im Streit um den Weg aus der Krise (Teil 1)
    Von Hilmar König, Neu-Delhi
  • Beschwichtiger von Ankara

    Türkei: Letztes Gesetzespaket auf dem Weg in die EU. Spekulationen um Freilassung Leyla Zanas
    Von Gerd Schumann
  • Tod in US-Haft

    Bush-Regierung wegen Folterberichten in Bedrängnis. Mindestens 25 Tote in amerikanischen Lagern
    Von Rüdiger Göbel