Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Januar 2020, Nr. 21
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben

 

Unsere Ladengalerie


Buchhandlung, Veranstaltungsort, Treffpunkt

Galerie

Sie finden die Ladengalerie von junge Welt in der Torstraße 6, 10119 Berlin (Nähe Rosa-Luxemburg-Platz). Öffnungszeiten: Montag-Donnerstag 11-18 Uhr, Freitag 10-14 Uhr. Kontakt: Tel. 030-536355-56


Los Rostros de la Resistencia – Gesichter des Widerstands

Ausstellung: Fotografien von Roberto Chile (Kuba) und Roberto Fumagalli (Italien)

Blende 2020

Die Fotografen Roberto Chile (Kuba) und Roberto Fumagalli (Italien) beobachten und verehren Kuba seit Jahrzehnten. Der erste direkt aus dem Herzen der Nation, welche die seine ist und in der er immer leben wollte, weshalb er den Preis der Entbehrungen durch die US-Blockade gerne in Kauf nimmt. Der zweite aus Solidarität mit dem kubanischen Widerstand gegen den völkerrechtswidrigen Wirtschaftskrieg. In dieser Ausstellung zeigen Chile und Fumagalli uns die Seele Kubas durch die Augen seiner Menschen, die jeden Tag den Schwierigkeiten trotzen, welche die Blockade ihnen seit einem halben Jahrhundert aufzwingt.

Ausstellung bis zum 28. Februar 2020



Unsere Veranstaltungen:

  • Die zerrissene Republik

    Montag, den 27. Januar 2020, Beginn 19:00 Uhr


    Butterwegge-Zerrissene-Republik.png

    Wirtschaftliche, soziale und politische Ungleichheit in Deutschland

    Buchvorstellung mit dem Autor Christoph Butterwegge

    Seit geraumer Zeit ist das Problem wachsender Ungleichheit das Kardinalproblem unserer Gesellschaft, wenn nicht der gesamten Menschheit. Während daraus im globalen Maßstab ökonomische Krisen, Kriege und Bürgerkriege resultieren, die wiederum größere Migrationsbewegungen nach sich ziehen, sind in Deutschland der soziale Zusammenhalt und die repräsentative Demokratie bedroht. Daher wird nicht bloß thematisiert, wie soziale Ungleichheit entsteht und warum sie zugenommen hat, sondern auch, weshalb die politisch Verantwortlichen darauf kaum reagieren und was getan werden muss, um sie einzudämmen.

    Moderation: Simon Zeise (jW)

    Eintritt: 5,00 €/ermäßigt: 3,00 €

    Zur Veranstaltung bitten wir um Anmeldung unter mm@jungewelt.de oder 0 30/53 63 55 56


    »Was müssen Sozialisten wissen, wenn sie die Gesellschaft verändern wollen?«

    Dienstag, den 18. Februar 2020, Beginn 19:00 Uhr


    Seppmann.png

    –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Podiumsgespräch mit dem Publizisten Werner Seppmann

    Wenn sozialistische Politik erfolgreich sein will, müssen ihre Akteure ein profiliertes Wissen von den gesellschaftlichen Verhältnissen haben, die sie verändern wollen. Die Erfahrung lehrt, dass sich politisches Handeln ohne ein kritisches Gegenwartsverständnis schnell in einem Netz verbreiteter Selbsttäuschungen verfängt.

    Die Verbindung von Theorie und Praxis hat einen Notwendigkeitscharakter, weil der Sozialismus einen umfassenden Emanzipationsanspruch hat. Er benötigt deshalb, so hat Rosa Luxemburg es genannt, »den Leitstern einer streng wissenschaftlichen Lehre«! Aber wie ist es darum in der Linkspartei bestellt?

    Moderation: Michael Mäde (jW)

    Eintritt: 5,00 €/ermäßigt: 3,00 €

    Zur Veranstaltung bitten wir um Anmeldung unter mm@jungewelt.de oder 0 30/53 63 55 56


    »Der andere Mann in Havanna«

    Donnerstag, den 27. Februar 2020, Beginn 19:00 Uhr


    Der-andere-Mann-in-Havanna.png

    –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Abenteuer eines kubanischen Undercover-Agenten in der CIA. Von Raúl Capote. Berliner Buchpremiere mit dem Journalisten Volker Hermsdorf

    In diesem leidenschaftlichen Buch macht es uns Raúl Capote - alias Agent Daniel - möglich, einen Blick darauf zu werfen, welche Politik die Vereinigten Staaten und ihre Geheimdienste verfolgen: Sie zielen auf die Intellektuellen ab, auf die Jugend, auf verschiedene aktuelle Aspekte des kubanischen Lebens, die Informatik oder die Musik der Jugend. All dies wird durch beachtliche Geldsummen finanziert und mit ausgeklügelten Methoden aufrechterhalten, um der Kontrolle der kubanischen Behörden zu entgehen.

    Moderation: Michael Mäde (jW)

    Eintritt: 5,00 €/ermäßigt: 3,00 €

    Zur Veranstaltung bitten wir um Anmeldung unter mm@jungewelt.de oder 0 30/53 63 55 56


Abonnieren Sie den Newsletter der jW-Ladengalerie!

Zum Ein- oder Austragen aus dem Verteiler geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf den entsprechenden Button.