3000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 26. Juli 2024, Nr. 172
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
3000 Abos für die Pressefreiheit! 3000 Abos für die Pressefreiheit!
3000 Abos für die Pressefreiheit!
11.01.2020, 11:43:21 / Rosa-Luxemburg-Konferenz 2020

Referentenempfang in der jW-Ladengalerie

Von junge Welt
Yoerky Sánchez Cuellar, Direktor der Tageszeitung Juventud Rebelde
Besucher aus 16 Ländern am Freitag abend in der jW-Ladengalerie
Tory Russell, Black-Lives-Matter
Lea Tsemel und Kamal Ramadan
Dietmar Koschmieder, Geschäftsführung Verlag 8. Mai

Empfang der Gäste und Referenten am Freitag in der jW-Ladengalerie am 10. Januar 2020

Solidarität jetzt!

Das Verwaltungsgericht Berlin hat entschieden und die Klage des Verlags 8. Mai abgewiesen. Die Bundesregierung darf die Tageszeitung junge Welt in ihren jährlichen Verfassungsschutzberichten erwähnen und beobachten. Nun muss eine höhere Instanz entscheiden.

In unseren Augen ist das Urteil eine Einschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit in der Bundesrepublik. Aber auch umgekehrt wird Bürgerinnen und Bürgern erschwert, sich aus verschiedenen Quellen frei zu informieren. Denn nicht allen lernen die junge Welt kennen, da durch die Beobachtung die Werbung eingeschränkt wird.

Genau das aber ist unser Ziel: Aufklärung mit gut gemachtem Journalismus. Sie können das unterstützen. Darum: junge Welt abonnieren für die Pressefreiheit!