14.01.2017, 11:00:02 / Rosa-Luxemburg-Konferenz 2017

Spektakuläre Show

Brasilianische Kampfkunst mit dem aus Salvador de Bahia stammenden Capoeira-Lehrer und Showartisten Reginaldo dos Santos Filho gab unter großem Applaus das Signal zum Beginn der diesjährigen XXII. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz. Mitglieder der Berliner Capoeira-Gruppen »Topázio« und »Cultura Brasil« führen zu den Klängen der Berimbau Gesang, Tanz und Akrobatik mit afrikanischen Wurzeln vor. Die traditionellen Elemente von Capoeira gelangten mit den verschleppten Sklaven einst nach Südamerika. Im Kampftanz bewahrten sie Identität, Kulte und Geschichte, erlernten Fähigkeiten für den Widerstand. Capoeira ist ein bleibendes Symbol ihres Freiheitswillens und ein heute international praktizierter Sport.

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen: