Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
06.07.2011, 16:05:37 / Free Gaza

Livestream: »Juliano« startet Auslaufversuch

JULIANO2.jpg
Los geht 's: Die »Juliano« ist wieder fit

Griechenland. Das Schiff der schwedisch-griechisch-norwegischen »Free Gaza«-Initiative, die »Juliano«, versucht soeben, griechische Gewässer zu verlassen und wird von Ordnungskräften verfolgt. Das Schiff galt nach einem Sabotageakt zunächst als so stark beschädigt, daß es nicht an der Gaza-Solidaritätsflottille teilnehmen könne, ist aber während der langen Wartezeit offenbar doch erfolgreich repariert worden. Der Auslaufversuch konnte zeitweilig im Internet live verfolgt werden.

Die »Juliano« ist somit das vierte Schiff der Flottille, das ohne Genehmigung aus einem griechischen Hafen ausläuft, nachdem die Regierung Papandreou am Freitag ein Auslaufverbot für Schiffe nach Gaza verhängt hat. Dies wurde offiziell mit der israelischen Blockade des Gazastreifens begründet, nachdem sich der Starttermin zunächst wegen penibler Inspektionen der Schiffe durch die Hafenbehörden verzögert hatte. (jW)

Wer hat Angst vor wem?

Diejenigen, die sich nicht scheuen, gegen Faschismus, Rassismus, Krieg und Ausbeutung einzutreten? Die dafür mit Verfolgung und Repression rechnen müssen? Oder diejenigen, die Verfassung und die herrschenden Verhältnisse »schützen«?

Für alle, die es wissen wollen: Die junge Welt drei Wochen lang (im europäischen Ausland zwei Wochen) gratis kennenlernen. Danach ist Schluss, das Probeabo endet automatisch.