Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. April 2021, Nr. 89
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
20.07.2012, 14:45:12 / Fiesta 2012

Fiesta de Solidaridad - gelebte Solidarität

20110723 Cubafiesta (264)k.jpg
Am Sonnabend, dem 28. Juli, feiert Cuba Sí mit Freunden und Wegbegleitern das traditionelle Solifest in der Parkaue in Berlin-Lichtenberg. Wie in jedem Jahr werden interessante Gäste aus Politik, Musik, Kunst und Kultur sowie tausende Besucher erwartet.

Die Fiesta 2012 steht ganz im Zeichen der Linksprozesse in Lateinamerika, der ALBA-Staaten und der Wahl in Venezuela am 7. Oktober. Feiern werden die Kuba-Freunde natürlich auch den Geburtstag des venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez, der mit der Fiesta zusammenfällt.

Außerdem erfahren die Besucherinnen und Besucher in den Talkrunden mehr zur Arbeit der verschiedenen deutschen Solidaritätsgruppen. Keine Fiesta ohne Musik: Das kubanische „Trio Saoco", „Sister Fa" aus Berlin sowie die bekannte venezolanische Band „Dame pa matala" werden die Gäste begeistern. Höhepunkt des Abends ist das Konzert der kubanischen Stars von „Expresión Latina".

Auf dem Festgelände präsentieren rund 35 Stände, darunter auch die Tageszeitung junge Welt, Politisches, Kulturelles, Literarisches und Kulinarisches aus und über Lateinamerika und Kuba. Großen Anklang findet jedes Jahr unsere Solidaritätstombola, deren Hauptpreis ein Flug nach Kuba ist. Das Kinderfest und Clown Pepino sind für die jüngsten Besucher der Hit. Der Eintritt ist frei.

Bild 1

Nos vemos - wir sehen uns!

Sonnabend, 28. Juli, 14-22:00 Uhr
Parkaue Lichtenberg (Nähe Möllendorffstraße) - S+U Frankfurter Allee

Programm (PDF)

Wer fürchtet sich eigentlich vor wem?

Polizei vor Kiezkneipen- oder Waldschützern, Instagram vor linken Bloggern, Geheimdienste vor Antifaschisten? Oder eher andersherum? Die Tageszeitung junge Welt entlarvt jeden Tag die herrschenden Verhältnisse, benennt Profiteure und Unterlegene, macht Ursachen und Zusammenhänge verständlich.

Unverbindlich und kostenlos lässt sich die junge Welt drei Wochen lang (im europäischen Ausland zwei Wochen) probelesen. Abbestellen nicht nötig, das Probeabo endet automatisch.