Gegründet 1947 Mittwoch, 5. August 2020, Nr. 181
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
07.11.2010, 18:17:19 / Castorproteste 2010

Castor rollt Richtung Dannenberg

Dannenberg. Der Sonderzug mit den elf Castor-Behältern ist heute Abend nach einem längeren Stopp in Lüneburg in Richtung Dannenberg weitergefahren. Demonstranten in Frankreich und vor allem in Deutschland war es gelungen, den Transport von La Hague nach Gorleben gegenüber dem ursprünglichen Zeitplan um bislang gut elf Stunden zu verzögern. Am Verladebahnhof in Dannenberg sollen die Atombehälter per Kran auf Tieflader umgesetzt und zum Atommüll-Lager Gorleben gefahren werden.

Mehrere tausend Demonstranten versuchten immer wieder, die Bahnstrecke von Lüneburg zum Verladebahnhof in Dannenberg zu besetzen und den Schotter aus dem Gleisbett zu räumen. Dabei kam es zu massiven Ausschreitungen der Polizei, die mit berittenen Beamten, Wasserwerfern, Reizgas, Pfefferspray und Knüppeln gegen die Kernkraftgegner vorging. Auf beiden Seiten gab es Verletzte - wie viele genau, ist bislang unbekannt.
(dapd/jW)

Die junge Welt im Aktionsabo kennenlernen: Drei Monate lang für 62 Euro!

An guten Gründen für Protest mangelt es sicher nicht – ganz im Gegenteil. Diese Zeit hat Opposition bitter nötig! Doch ganz gleich wie der Protest aussieht, gilt: Nur was man versteht, kann man verändern.

Genau hier setzt die junge Welt an. Jeden Tag liefern wir gut sortiert Informationen und Inspirationen, machen Hintergründe und Zusammenhänge verständlich. Knapp und bündig bietet die junge Welt konsequent linken Journalismus, an jedem Wochentag auf 16 und am Wochenende auf 24 Seiten.

Die beste inhaltliche Basis für Protest! Deshalb bieten wir unser Sommerabo an: Drei Monate die junge Welt mit ihrem unverwechselbarem Profil kennenlernen. Danach ist Schluss, es endet automatisch.