uni spezial

Wohin steuern Lehre und Wissenschaft, wenn an den Hochschulen nur noch das Geld regiert?

Beilage: uni spezial

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 19.04.2006

  • Von Frankreich lernen

    Studiengebühren, Elitehochschulen, Föderalismusreform: Die Hochschulen in Deutschland werden zu Bildungsdienstleistern »reformiert«. Widerstand regt sich kaum.

    Wollen wir französische Verhältnisse? Hierzulande ist das eine rhetorische Frage: Natürlich nicht, hört man Politiker jeder Couleur abwiegeln: Der »soziale Friede« ist der Deutschen höchstes Gut. Um Himmels willen, nein, warnt die Wirtschaft: Der »Standort Deutschland« wäre ruck, zuck mausetot. Und was meinen die deuts...

    Von Ralf Wurzbacher
  • Europa vereint – BRD zerfällt

    Während ein internationaler Hochschulraum Formen annimmt, werden hierzulande künstlich neue Grenzen per »Föderalismusreform« geschaffen. Zum Schaden für Forschung und Lehre

    Von Ulrich Thöne
  • Exzellente Show

    Die Kür der deutschen Hochschulelite folgt einer fernsehtauglichen Inszenierung. Zu drohenden Folgen schweigen die Medien ebenso wie darüber, daß die Auswahl der »Besten« voraussehbar war

    Von Torsten Bultmann
  • Sponsored by Bertelsmann

    Mit dem »Hochschulfreiheitsgesetz« in Nordrhein-Westfalen bestimmt demnächst die Wirtschaft über höhere Bildung. Die Vorlage dafür hat ein Unternehmens-Think-Tank geliefert

    Von Wolfgang Lieb
  • Politische Mitgestaltung oder Protest pur

    Studentischem Dachverband wird »Lobbyismus« vorgeworfen. Andere Aktive wollen »Widerstand von unten«. Ein Gespräch mit Jenny Simon und Christian Berg

  • Intervention von links

    In Zeiten der großen Koalition hat progressive Bildungspolitik einen schweren Stand. Bundestag muß als Plattform der Gegenwehr genutzt werden

    Von Nele Hirsch
  • Verzinste Zukunft

    Wer sich ein Studium nicht leisten kann, dem winkt neuerdings eine Geldspritze der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Drohende Schulde sind nur eine der Nebenwirkungen

    Von Christian Berg
  • Linke in Bewegung?

    Die Freiräume für politische Arbeit an den Hochschulen werden kleiner. Studentische Aktivisten halten mit neuen Netzwerken und Bündnissen dagegen

    Von Katharina Volk und Björn Wortmann
  • Studieren und Maul halten!

    Berufsverbot gegen Heidelberger Lehrer weckt Erinnerungen an die 1970er Jahre. Wie damals steht auch heute die Meinungsfreiheit an den Hochschulen auf dem Spiel

    Von Alfred Diethardt Nahr und Carmen Ludwig
  • Unterwanderung von rechts

    Neonazis mischen vermehrt in studentischen Vertreterorganen mit. Die jüngsten Fälle in Köln und Augsburg unterstreichen die Dringlichkeit antifaschistischen Engagements

    Von Tamás Bléness
  • Kommerz vor die Tür

    Marketingstrategen haben die Hochschulen als Geschäftsfeld entdeckt. Aber immer mehr Studierende wollen den Werbetreibenden einen Strich durch die Rechnung machen

    Von Björn Kietzmann
  • Schlechtes Vorbild

    Studiengebühren sollen ein sozial gerechtes Hochschulsystem ermöglichen, heißt es mit Verweis auf das Beipiel USA. Ein Blick über den großen Teich legt einen anderen Schluß nahe

    Von Michael Hartmann