literatur

Zur Leipziger Buchmesse 2006

Beilage: literatur

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 16.03.2006

  • 16.03.2006

    Verändern statt interpretieren

    Bist du das Problem, oder willst du seine Lösung? Susan George erklärt, wie man in einer unübersichtlich neoliberal durchgestylten Welt den Glauben an eine bessere Zukunft nicht verliert.

  • 16.03.2006

    Langmut und Bedenken

    Augenzeugenberichte für die Ohren: Die von Steffen Radlmaier herausgegebenen Texte von Beobachtern der Nürnberger Prozesse sind nun als Hörbuch erschienen.

  • 16.03.2006

    Vom Kreuzzug zum Krieg

    Mahmood Mamdani argumentiert gegen Pawlowsche Reflexe: Der islamistische Terror ist eine Mutation – kein Produkt islamischer Geschichte.

  • 16.03.2006

    Massentierhaltung in Mega-Cities

    Umsonst ist nur die Ansteckung: Mike Davis über gesellschaftlich erzeugte Naturkatastrophen am Beispiel Vogelgrippe.

  • 16.03.2006

    Früchte der Arbeit

    Nichts außer ein paar Beduinenzelten: Alan Dershowitz stemmt sich gegen antiisraelische Vorurteile.

  • 16.03.2006

    Der Ausnahmestaat

    Ein enzyklopädischer Band aus dem Berliner Dietz Verlag über die Geschichte von DDR, BRD und das erste Jahrzehnt nach dem DDR-Anschluß.

  • 16.03.2006

    Das Vermächtnis der Ankommer

    Regierungssozialisten und solche, die es werden wollen: Manfred Behrend über die Geschichte der PDS.

  • 16.03.2006

    Facetten eines Lebens

    Der große DDR-bürgerliche Wissenschaftler: Ein erster Schritt in Richtung einer Biografie über Wolfgang Steinitz.

  • 16.03.2006

    Bayern relaunched

    Zum zweiten Band von Eberhard Weis’ monumentaler Montgelas-Biographie.

  • 16.03.2006

    Das alte Lied

    Wherever I lay my hat, that’s my home – Christoph Türcke über einen Begriff, den es im Englischen nicht gibt.

  • 16.03.2006

    Flucht in fremde Paradiese

    Wie man sich andernorts behaglich fühlt: Die Reiseberichte des Sexualforschers Magnus Hirschfeld.

  • 16.03.2006

    Trinken in Krewinkel

    Über Pforzheimer Fußgängerzonen und einen Puff in Kehl – Wolfgang Büschers Bericht über eine Reise entlang der deutschen Grenzen.

  • 16.03.2006

    Ich will so schreiben, wie ich bin

    Warum du darfst, Sie aber nicht dürfen – Popen, Rocktrottel und der Niedergang des Popjournalismus: Material zum Nachdenken über eine Krise.

  • 16.03.2006

    Hinter den Spiegeln

    Charles R. Cross legt mit seiner Biografie über Jimi Hendrix eine gelungene Mischung aus Liebeserklärung und Entmythologisierung vor.

  • 16.03.2006

    Fiktion, die zu den Fakten tanzt

    Wolfgang und Paul Schreyer haben den ersten 9/11-Thriller geschrieben – und keinen Verlag gefunden.

  • 16.03.2006

    In die erste Liga

    Ein kurzes Leben nach Ton Steine Scherben: Hollow Skai über Rio Reisers schwierigen Aufstieg zum postumen Volkshelden.

  • 16.03.2006

    Unter drei Männer

    Andreas Niedermann braucht, um einen streckenweise verdammt guten Roman durchzuziehen, nur sich selbst.

  • 16.03.2006

    Der Tipper am Abschnappen

    Ohne Programm und Silbenzählerei: Neues von Charles Bukowski, dem Dirty Old Man der Literatur.

  • 16.03.2006

    Der Dichter als gedichtete Rede

    Reinhard Priessnitz gegen seine Liebhaber verteidigt.

  • 16.03.2006

    Im Zwischenreich der ramponierten Körper

    Das Hotel, der Mann, und die Frau: Ein erotischer Regentag mit Unbekannten.

  • 16.03.2006

    Wenn Mädchen Amok saufen

    Helen Walsh über Teenagerdepressionen und Sexausflüge.

  • 16.03.2006

    Auf dem angestammten Eckplatz

    Möglichst bis zum Ende gedacht: Thomas Bernhard legt sein Personal in »Ja« beschwörerisch fest.

  • 16.03.2006

    Die Entdeckung des Jodeldiploms

    Einsamkeit und FDP? Das kann Ulf Poschardt keiner nehmen – wenigstens ist die Schuldfrage eindeutig geklärt.

  • 16.03.2006

    Kapital verspekuliert

    Über den Handel mit Körpern: Nils-Johan Ringdals »Neue Weltgeschichte der Prostitution« hat viel zu bieten, hört aber leider mit den siebziger Jahren auf.

  • 16.03.2006

    Vögelt euch frei!

    Schöner poppen mit Margot Honecker: Die US-Historikerin Dagmar Herzog untersuchte die Sexualität in der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts.

  • 16.03.2006

    Die Trudl in Australien

    Ein beglückender Glücksfall: Über elf Stunden Gerhard Polt und Gisela Schneeberger auf DVD.