Gegründet 1947 Dienstag, 20. Oktober 2020, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben

Erster Mai

Erster Mai

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 29.04.2020

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • Zusammenstehen: Arbeiter in einer Kooperative, die Travertin-Pla...
    29.04.2020
    1. Mai

    Kämpfen in der Krise

    Im Zuge der Coronapandemie steigt der Druck auf die Werktätigen. Beschäftigte müssen mit Kurzarbeitergeld über die Runden kommen oder werden in die Erwerbslosigkeit geschickt.
    Von Simon Zeise
  • Beschäftigte der italienischen Post demonstrieren 2015 in Floren...
    29.04.2020
    1. Mai

    Verschärfte Bedingungen

    Pandemie und Wirtschaftseinbruch machen es für die Beschäftigtenorganisationen nicht leichter. Doch in einigen Bereichen steigt das Selbstbewusstsein.
    Von Daniel Behruzi
  • Eingang des Amazon-Werks in Castel San ­Giovanni
    29.04.2020
    1. Mai

    Arbeitszeitgesetz verteidigen

    Beschäftigte leisten fast eine Milliarde unbezahlte Überstunden. EuGH fordert Erfassung geleisteter Tätigkeit. Regierung hebelt Schutzstandards aus.
    Von Susanne Ferschl
  • Abschlussprüfung für Krankenschwestern in Cremona
    29.04.2020
    1. Mai

    Plötzlich systemrelevant

    Coronakrise macht den Zustand der auf Profit ausgerichteten Krankenhäuser sichtbar. Perspektiven der Kämpfe um mehr Personal.
    Von Nora Hachenburg
  • Bettenlager – eine typische Massenunterkunft für Saisonarbeiter ...
    29.04.2020
    Gewerkschaftskampf in der BRD

    »Es braucht permanent Nachschub«

    Logistik, Saisonarbeit auf Feldern oder Dauereinsatz in häuslicher Pflege – Arbeitskräfte aus Osteuropa werden hierzulande in vielen Bereichen besonders ausgebeutet.
  • Arbeiter der italienischen Bahn NTV am Hauptbahnhof Florenz
    29.04.2020
    1. Mai

    Gebündelte Kraft

    Bundesweite ÖPNV-Tarifrunde sollte Gewerkschafts- und Klimabewegung enger verzahnen. Wegen Coronakrise sind die Proteste auf Eis gelegt.
    Von Johannes Birk
  • Arbeiten auf engem Raum: Textilwerkstatt in Prato (2016)
    29.04.2020
    1. Mai

    Tariflohn statt Applaus

    Beschäftigte im Handel sind in der Coronakrise hohen Risiken ausgesetzt. Arbeitsbedingungen und Entlohnung nach wie vor schlecht.
    Von Gudrun Giese
  • Automatisierte Arbeit. Roboter am Fließband in einem Werk in Tur...
    29.04.2020
    1. Mai

    Pandemie als Goldmine

    Autokonzerne werden in der Coronakrise vom Staat durchgefüttert. Dabei wäre der Zeitpunkt gündstig, um Abschied zu nehmen von einer veralteten Industrie.
    Von Stephan Krull