Gegründet 1947 Donnerstag, 21. November 2019, Nr. 271
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben

Marxismus und Konterrevolution

Marxismus und Konterrevolution

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 06.11.2019

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • Helmut Kohl 1976 als größter Historiker der CDU beim praktischen...
    06.11.2019
    Konterrevolution

    Rauben, egal, was das kostet

    Gegen die Bezeichnung Konterrevolution für die Ereignisse im Herbst 1989 wehren sich noch heute nicht wenige. Das Wesen der Entwicklung zeichnete sich aber ab
    Von Arnold Schölzel
  • »Größtes Schlachthaus Europas«: Die scheidende Präsidentin der T...
    06.11.2019
    Konterrevolution

    Ökonomische Atombombe

    Eine kurze Chronik der Zerstörungen durch Währungsunion, Treuhand und westdeutschen Kampf um ostdeutsche Immobilien
    Von Arnold Schölzel
  • 1. Juli 1990, Tag der ­Währungsunion in ­Leipzig: Junge Leute ma...
    06.11.2019
    Konterrevolution

    Umbenannt und abgeschaltet

    Der Rundfunk der DDR wurde restlos abgewickelt
    Von André Scheer
  • Berlin, Hauptstadt der DDR, 30. Juni 1990: BRD-Finanzminister Th...
    06.11.2019
    Konterrevolution

    Damals DDR, heute EU

    Einmal hat Angela Merkel ausgeprochen, was die in der Bundesrepublik Herrschenden über andere Länder denken: Die sind abhängig von deutscher »Großzügigkeit«.
    Von Vladimiro Giacché
  • Bad Salzungen in ­Thüringen, 19. Oktober 1990: Erstes feierliche...
    06.11.2019
    Konterrevolution

    Der »antitotalitäre Konsens«

    Quellen und ideologische Hintergründe der DDR-Delegitimierung durch die offizielle Bundesrepublik.
    Von Ekkehard Sieker
  • Geisa in Thüringen an der früheren Grenze zwischen DDR und BRD, ...
    06.11.2019
    Konterrevolution

    Träg, feig und langsam

    Knurrend gegen oben, zitternd gegen unten: Wie das deutsche Bürgertum 1848 zum ersten Mal zum Träger der Gegenrevolution wurde.
    Von Karl Marx