Gegründet 1947 Dienstag, 19. Februar 2019, Nr. 42
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben

kuba 2004

Beilage: kuba 2004

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 21.07.2004

  • 21.07.2004

    Wo es nie einen Arzt gab

    Zehntausend kubanische Ärzte bauen in Armenvierteln Venezuelas eine medizinische Grundversorgung auf
    Von Andreas Behn
  • 21.07.2004

    »Informationen anbieten«

    Gespräch mit Gerhard Mertschenk über Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Solidaritätsbewegungen mit dem sozialistischen Kuba und der Chávez-Regierung in Venezuela
    Von Interview: Harald Neuber
  • 21.07.2004

    Die Irak-Falle

    Nach dem Einmarsch in Bagdad hat die US-Regierung Freudenfeiern der dortigen Bevölkerung erwartet – und einen Guerillakrieg provoziert. Ähnliches würde USA in Kuba drohen
    Von Wayne S. Smith, Washington
  • 21.07.2004

    Kein Studium in Feindesland

    US-Medizinstudenten in Havanna droht wegen der neuen Blockadebestimmungen der Studienabbruch
    Von Sara Giboney, New York
  • 21.07.2004

    Sonderfall Kuba

    Wie sich die EU-Außenpolitik gegenüber dem Karibikstaat an die US-Linie annäherte.
    Von Pedro Marset-Campos, Brüssel/Strasbourg
  • 21.07.2004

    Fragwürdige Ehrungen

    Regierungsgegner aus Kuba werden für ihre Haltung immer häufiger mit internationalen Preisen bedacht. Doch Protest bleibt nicht aus
    Von Harald Neuber
  • 21.07.2004

    Hilfe bleibt aus

    Karge Niederschläge bringen die kubanische Landwirtschaft in Bedrängnis. Deutsche Entwicklungshilfe trotz absehbarer Gefahr eingestellt
    Von Elsa Claro /Harald Neuber
  • 21.07.2004

    Kubas grüne Revolution

    Die Wirtschaftskrise Anfang der neunziger Jahre hat Kuba zum Aufbau einer nachhaltigen Landwirtschaft gedrängt
    Von Reinhard Thiele
  • 21.07.2004

    Insel im Neoliberalismus

    Die wirtschaftliche Perspektive Kubas zehn Jahre nach dem Höhepunkt der Wirtschaftskrise
    Von Osvaldo Martínez, Havanna
  • 21.07.2004

    Mehr als fünf Minuten

    Im Gegensatz zur knappen Beratung in den USA bietet Kuba HIV-Infizierten eine umfassende Betreuung. Und auch dafür wird das Land noch kritisiert
    Von Harald Neuber
  • 21.07.2004

    Ende offen

    Der Geschichtsband »Insel der Extreme« von Michael Zeuske ist in der zweiten Auflage erschienen
    Von Harald Neuber
  • 21.07.2004

    Literaturrevolution

    Der Eichborn-Verlag hat den Sturz des kubanischen Diktators Fulgencio Batista auf eine CD gebracht
    Von Harald Neuber
  • 21.07.2004

    Come together in Havanna

    In den letzten Jahren haben Jugendkulturen und staatliche Institutionen in Kuba zu einem neuen Verhältnis gefunden
    Von Cornelius Schlicke
  • 21.07.2004

    Kritik auch am US-Embargo

    Gespräch mit Jêróme Cholet über die Haltung der Menschenrechtsorganisation Amnesty International zur kubanischen Regierung, den politischen Kontext und Instrumentalisierung
    Von Interview: Harald Neuber