3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. September 2021, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €

Medien und Krieg

Die Gefahren durch Massenüberwachung und das Versagen der etablierten Presse

Medien und Krieg

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 27.08.2014

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • 27.08.2014

    Freiheit für Andrej Stenin

    Internationale Kampagne fordert Freilassung des russischen Fotoreporters. Er soll sich in den Händen des ukrainischen Geheimdienstes befinden. Kiew blockt ab
    Von Rüdiger Göbel
  • 27.08.2014

    Vertraute Methoden

    In ihrer Berichterstattung über die Ukraine-Krise greifen deutsche Medien tief in den Musterkoffer des Kalten Krieges
    Von Peter Wolter
  • 27.08.2014

    Gezielte Manipulation

    Die politische Propaganda des Westens folgt einigen Grundregeln – auch in der Berichterstattung über die Ukraine
    Von Peter Wolter
  • 27.08.2014

    Ungefähre Wahrheiten

    Über die Schwierigkeit, die Fakten zu filtern: Aus dem Alltag der Berichterstattung über den ukrainischen Bürgerkrieg
    Von Reinhard Lauterbach
  • 27.08.2014

    Was darf man glauben?

    Eine kleine Quellenkunde zum Ukraine-Konflikt: Die Suche nach verläßlichen Fakten
    Von Reinhard Lauterbach
  • 27.08.2014

    Propagandakrieg um Gaza

    Israels Medien übernehmen Regierungspropaganda – freiwillig. Und Al-Dschasira wird von Katar gesteuert
    Von Gerrit Hoekman
  • 27.08.2014

    »Brauche kritischen Rückenwind«

    Der ZDF-Fernsehrat bietet wenige Möglichkeiten, auf das Programm Einfluß zu nehmen. Zuschauer sollten sich zu Wort melden
    Von Gesine Lötzsch
  • 27.08.2014

    Plädoyer für den Mut

    Glenn Greenwald über Edward Snowdens Enthüllungen, die Gefahren durch Massenüberwachung und das Versagen der etablierten Presse
    Von Ulla Jelpke

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!