Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben

tag der mahnung

Gegen Rassismus, Neonazismus und Krieg

Beilage: tag der mahnung

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 12.09.2009

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • »Verteidigung« der BRD in den afghanischen Bergen: Noch keine de...
    12.09.2009

    Hochaktuell: Antifaschismus

    Der Widerstand gegen Nazibrut und der Kampf gegen Kriegsgefahr gehören zusammen
    Von Ulla Jelpke
  • Betroffenheitsspektakel bei der Ehrenmal-Einweihung: Bundeswehrm...
    12.09.2009

    Den Eid mit Füßen treten

    Mahnung und Erinnerung à la Bundeswehr. Beispiel: das Ehrenmal
    Von Frank Brendle
  • Westerwelle ante portas: Die FDP will uns nach der Wahl mit Neol...
    12.09.2009

    »Alle wollen eine schwarz-gelbe Mehrheit verhindern«

    Initiative aus Hessen strebt ein breites Bündnis gegen rechts an. Unterzeichnet auch von SPD- und Grünen-Politikern. Ein Gespräch mit Peter Christian Walther
    Von Interview: Gitta Düperthal
  • Auch 35 Jahre nach dem blutigen Putsch Pinochets suchen Angehöri...
    12.09.2009

    Pinochets langer Schatten

    Haftbefehle gegen 129 ehemalige Geheimdienst-Schergen sorgen für Streit in Chiles großer Koalition
    Von Raoul Rigault
  • »Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!« – Gedenken in Ravensb...
    12.09.2009

    50 Jahre Gedenken in Ravensbrück

    Mit einem umfangreichen Kulturprogramm aus Lesungen, Vorträgen und Diskussionen begeht die KZ-Gedenkstätte Ravensbrück in diesen Tagen ihr 50jähriges Bestehen
    Von Nick Brauns
  • Neonazis bei einem ihrer theatralischen Auftritte in München (2....
    12.09.2009

    Ohrenbetäubendes Wahlkampfgeschrei

    CSU belebt alte Debatte über neues NPD-Verbotsverfahren. VVN-BdA führt den Kampf gegen Neonazis weiter auf der Straße
    Von Lothar Bassermann
  • Faschistische Paramilitärs in Ungarn: am Mikrofon der »Führer« R...
    12.09.2009

    Paramilitärs und Neonazis

    Enge Kooperation zwischen deutschen und ungarischen Faschisten. Ein jW-Artikel löst in Budapest Ermittlungen von Polizei und Geheimdienst aus
    Von Carsten Hübner