erster mai

Gegenwehr und Solidarität

Beilage: erster mai

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 30.04.2009

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • Jetzt bloß nicht stillhalten

    Ohne drastische Angriffe auf die arbeitende Klasse wird das Kapital den Motor nicht mehr zum Laufen bringen. Ein Plädoyer für Widerstand, Rebellion und Solidarität

    Ich kann mir vorstellen, daß in zwei bis drei Monaten die Wut der Menschen deutlich wachsen könnte«, ließ sich SPD-Bundespräsidentschaftskandidatin Gesine Schwan Ende April vom Münchner Merkur zitieren und wurde postwendend abgewatscht. »Die Bundeskanzlerin teilt diese Sorge nicht«, ließ Angela Merkel...

    Jörn Boewe
  • Gegenwehr statt Anpassung

    Streik für Sozialtarifvertrag – angemessene Antwort auf angedrohte Standortverlagerungen und Betriebsschließungen

    Marcus Schwarzbach
  • Die Einheizgewerkschaften

    Lange hatte der DGB ein faktisches Monopol auf Tarifpolitik. Doch Privatisierungen und eigene Fehler haben Spartenorganisationen wie der GDL Aufwind verschafft

    Rainer Balcerowiak
  • Der Wind hat sich gedreht

    Wiedererwachen der Arbeiterbewegung kippt den neoliberalen Konsens in Frankreich. NPA-Sprecher Olivier Besancenot als Hoffnungsträger

    Raoul Rigault
  • Umrüsten oder sterben

    Ingenieurtechnisches Know-how für gesellschaftlich nützliche Dinge mobilisieren: Automobilindustrie braucht alternative Produktlinien

    Hans-Gerd Öfinger
  • »Medien warnen vor ›Gefahr des linkem Populismus‹«

    Die polnische Regierung setzt in der Krise weiter auf neoliberale Dogmatik. Trotz Desorientierung der großen Gewerkschaften organisiert sich Arbeiterwiderstand. Ein Gespräch mit Dariusz Zalega

    Interview: Tomasz Konicz
  • »Beschäftigungssicherung steht im Vordergrund«

    Hauptsache Arbeit: IG Metall sieht sich in ihrer Strategie bestärkt, Entlassungen in der Krise um jeden Preis zu vermeiden. Bei Protesten will sie aber an der Spitze stehen. Ein Gespräch mit Helga Schwitzer

    Interview: Daniel Behruzi
  • Wilde Streiks in Großbritannien

    Im Mutterland des Kapitalismus gibt es wieder spontane Arbeitsniederlegungen und Betriebsbesetzungen. Doch die Gewerkschaften sind konzeptlos

    Christian Bunke, Manchester
  • »Die Beschäftigten stehen unter einem enormen Druck«

    Der Aufschwung der Discount-Märkte beruht auf Überausbeutung der Mitarbeiter. Nach der Lidl-Kampagne will ver.di nun verstärkt auch die Konkurrenz ins Visier nehmen. Ein Gespräch mit Ulrich Dalibor

    Interview: Ralf Wurzbacher
  • Einfach mal machen

    Die Grenze von »Aktionen während der Arbeitszeit« zum Generalstreik ist fließend

    Claudia Wangerin