1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 25.01.2008, Seite 13 / Feuilleton

Karikaturenstreit

Die Staatsanwaltschaft in Istanbul findet an der Darstellung des türkischen Staatspräsidenten als Vogelscheuche nichts zu lachen: Die Anklagevertretung leitete nach Angaben der Milliyet vom Donnerstag ein Ermittlungsverfahren gegen den Karikaturisten Musa Kart ein, der Abdullah Gül in der Zeitung Cumhuriyet als Vogelscheuche in einem Maisfeld gezeichnet hatte. Ebenfalls wegen Beleidigung des Präsidenten wird gegen Zafer Temocin ermittelt. Auf einem Bild von ihm sitzt Gül in einem mit Geld gefüllten Briefumschlag eines arabischen Prinzen. Auch diese Zeichnung erschien in Cumhuriyet. Den Künstlern drohen je bis zu vier Jahre Haft.

Musa Kart mußte sich bereits vor drei Jahren vor Gericht verantworten, nachdem er den Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan als Katze dargestellt hatte. Der Zeichner wurde damals freigesprochen. (AFP/jW)

Mehr aus: Feuilleton