75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 5. Dezember 2022, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 22.12.2007, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Putin soll Gasprom kontrollieren

Moskau. Der russische Präsident Wladimir Putin ist nach Angaben der Wirtschaftszeitung Wedomosti als Aufsichtsratschef des staatlichen Energieriesen Gasprom im Gespräch. Putin sei ein »beliebter Kandidat«, berichtete das Blatt am Freitag unter Berufung auf Vertraute des amtierenden Aufsichtsratschefs Dmitri Medwedew. Medwedew, der derzeit Erster Vizeministerpräsident und Putins Wunschnachfolger im Präsidentenamt ist, hatte angekündigt, im Falle seiner Wahl in den Kreml im März 2008 auf den Gasprom-Posten zu verzichten. Putin soll dann Regierungschef werden.

Aus dem Kreml hieß es laut Wedomosti, der Konzern werde vor Putin vorübergehend einen Technokraten zum Aufsichtsratschef bestellen. Der russische Energieriese kontrolliert die weltweit größten bekannten Erdgasvorkommen und hält das Monopol für Gasexporte aus Rußland.

(AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk