jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 14.05.2007, Seite 1 / Inland

Einigung bei Erbschaftssteuer

Berlin. Die Spitzen der Koalitionsfraktionen haben sich am Wochenende auf Eckpunkte für eine Reform der Erbschaftssteuer geeinigt. In den Wochen zuvor hatten die Unionsparteien deren Abschaffung gefordert und die SPD für diesen Fall mit einer Blockade der Unternehmenssteuerreform gedroht und einen Bruch der Koalition nicht ausgeschlossen. Betriebsvermögen soll künftig komplett von der Erbschaftssteuer befreit werden, wenn der Betrieb mindestens zehn Jahre weitergeführt wird. Privates Geld- und Sachvermögen wird bei der Besteuerung gleichgestellt, dafür werden die Freibeträge erhöht. Die Einigung soll auf einer Koalitionsrunde am heutigen Montag endgültig beschlossen werden. Auf der Tagesordnung dieses Treffens steht auch der gesetzliche Mindestlohn. (ddp/jW)