Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 14.05.2007, Seite 4 / Inland

Abschiebestopp in den Irak gefordert

Berlin. Politiker und Menschenrechtsgruppen haben Bestrebungen des Bundesinnenministeriums, Flüchtlinge trotz einer bürgerkriegsähnlichen Situation in den Irak abzuschieben, kritisiert. »Das darf nicht sein«, sagte der SPD-Berichterstatter im Bundestagsmenschenrechtsausschuß, Christoph Strässer, der Nachrichtenagentur ddp. Auch der FDP-Fachmann Florian Toncar bezeichnete am Wochenende Rückführungen als »nicht vertretbar, solange der Irak derart unsicher ist«. Die Politiker forderten einen Abschiebestopp. (ddp/jW)