Aus: Ausgabe vom 11.05.2007, Seite 15 / Feminismus

Neues Netzwerk für behinderte Frauen

Berlin. 105 Frauen mit Behinderungen aus 17 europäischen Ländern haben vergangenen Freitag zum Abschluß einer Konferenz ein europäisches Netzwerk behinderter Frauen gegründet. Sie sind sich einig, daß sie nur gemeinsam der mehrfachen Diskriminierung aufgrund ihres Frau- und Behindertseins wirkungsvoll begegnen können. Aufgabe der Vereinigung ist es, sich in nationale und europäische Behinderten- und Frauenpolitik einzumischen.

Bisher seien die Belange der rund 60 Millionen Frauen mit Behinderungen in Europa weder in der Frauen- noch in der Behindertenpolitik auf nationaler und europäischer Ebene ausreichend berücksichtigt worden, heißt es in einer Erklärung des Netzwerks. Behinderte Frauen seien stärker als behinderte Männer von Arbeitslosigkeit und Armut betroffen, Mütter mit Behinderung seien gesellschaftlich nicht vorgesehen.(jW)

Kontaktadresse: Europäisches Netzwerk behinderter Frauen, c/o Weibernetz e.V., Kölnische Straße 99, D-34119 Kassel, Tel, 0561/72885-85, E-Mail: info@weibernetz.de.

Mehr aus: Feminismus
  • Studierendenverband startet bundesweite Kampagne gegen Sexismus an Hochschulen
    Jana Hoffmann
  • Sie ließ sich auch in Hollywood nicht den Mund verbieten. Zum 100. Geburtstag der US-amerikanischen Schauspielerin Katharine Hepburn am 12. Mai
    Cristina Fischer