Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.04.2007, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Erfolge von Brown angezweifelt

London. Der britische Finanzminister und wahrscheinliche künftige Premierminister Gordon Brown hinterläßt seinem Nachfolger nach Einschätzung von Wirtschaftsexperten eine schwierige Situation. Sowohl der Staat als auch die Bürger lebten über ihre Verhältnisse, warnte der zur Prüfungsgesellschaft Ernst und Young gehörende ITEM-Club in einem am Montag veröffentlichten Bericht.

Trotz des starken Wirtschaftswachstums bewege sich Großbritannien auf »dünnem Eis«. Unternehmen und Bürger des Landes wähnten sich in finanzieller Sicherheit und nähmen höhere Kredite auf, während auch der Staat mehr Geld aufnehme. »Es besteht die Gefahr, daß wir in Selbstzufriedenheit hineinschlittern«, erklärte der Chefberater des ITEM-Clubs, Peter Spencer.

In zwei Wochen stehen in Großbritannien Teilkommunalwahlen und in Schottland und Wales Wahlen der Regionalparlamente an. Zahlreiche politische Beobachter rechnen damit, daß Premierminister Tony Blair danach zurücktritt. (AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit