Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.04.2007, Seite 12 / Feuilleton

Zu viel Denkmal

Zwei Jahre nach dem Tod von Johannes Paul II. wurde am Montag in Hamburg ein Denkmal für ihn eingeweiht. Die 2,30 Meter große und über 400 Kilogramm schwere Bronzestatue, die angesichts der aktuellen Kupferpreise recht kostspielig gewesen sein muß, steht vor der St.-Ansgar-Kapelle, nahe der Reeperbahn, was von unglaublichem geistigen als auch geistlichem Einsatz bei der Standortwahl zeugt. Als allererstes wurde die Plastik des polnischen Schöpfers Jozek Nowak gesegnet (um vorzeitiger Oxydation vorzubeugen?). Zum Festakt kamen unter anderem der polnische Botschafter, die Hamburger Kultursenatorin, der Erzbischof und der Weihbischof. Zur allgemeinen Überraschung waren Reinhard Mey und Udo Walz nicht eingeladen. (ddp/jW)

Mehr aus: Feuilleton