75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Januar 2022, Nr. 21
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 07.07.2006, Seite 1 / Ausland

UN-Rat verurteilt Israels Krieg scharf

Genf. Der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen hat auf seiner ersten Sondersitzung den israelischen Militäreinsatz im Gazastreifen verurteilt und die Freilassung ranghoher Hamas-Politiker gefordert, die Israel in der vergangenen Woche aus dem Westjordanland verschleppt hatte. In einer am Donnerstag mit 29 gegen elf Stimmen angenommenen Entschließung hieß es, der Menschenrechtsrat sei »tief besorgt« angesichts der »Verletzungen der Menschenrechte des palästinensischen Volkes«. In seiner Resolution entschied das Gremium zudem, den UN-Sonderbeobachter für Menschenrechte in den Palästinensergebieten, John Dugard, sofort in die Region zu entsenden. Israel hatte sich in der Vergangenheit geweigert, mit Dugard zusammenzuarbeiten. Der UN-Menschenrechtsrat rief beide Seiten auf, eine Verhandlungslösung zu finden.

(AFP/jW)