Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Montag, 24. Juni 2024, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Online Extra
08.11.2023, 18:34:47 / Natur & Wissenschaft

Wärmster Monat seit 125.000 Jahren

Bauer auf früherem Weizenfeld in Afghanistan
Bauer auf früherem Weizenfeld in Afghanistan

Reading. Das laufende Jahr wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das wärmste bisher gemessene, teilte der EU-Klimabeobachtungsdienst Copernicus am Mittwoch mit. Demnach war der Oktober 2023 nicht nur der wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen, sondern laut Daten des UN-Weltklimarats IPCC sogar der wärmste seit 125.000 Jahren. Das bisherige Kalenderjahr von Januar bis Oktober war um 0,1 Grad wärmer als der Zehnmonatsdurchschnitt für 2016, dem bisher wärmsten je gemessenen Kalenderjahr, hieß es in der Copernicus-Mitteilung. Besonders deutlich war demnach der Ausschlag im September und im Oktober. Der vergangene Monat war global gesehen um 0,4 Grad wärmer als der bisher wärmste Oktober im Jahr 2019. Die Messungen gehen bis auf das Jahr 1940 zurück. Derzeit liege das Jahr 2023 »1,43 Grad Celsius über dem vorindustriellen Durchschnitt«, sagte Samantha Burgess, stellvertretende Direktorin von Copernicus. Die durchschnittliche Oberflächentemperatur von 15,3 Grad Celsius im Oktober 2023, lag 1,7 Grad über dem geschätzten Durchschnitt der Jahre 1850 bis 1900, die als vorindustrieller Referenzzeitraum gelten. Die durchschnittliche Meeresoberflächentemperatur von 20,79 Grad war die höchste, die seit Messbeginn 1940 für einen Oktober aufgezeichnet wurde. (dpa/jW)