75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 24. Juli 2024, Nr. 170
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Online Extra
02.06.2023, 20:00:08 / Ausland

CIA-Chef Burns reiste im Mai nach China

William Burns, Chef des US-Auslandsgeheimdienstes CIA (Washingto
William Burns, Chef des US-Auslandsgeheimdienstes CIA (Washington, 27.10.2021)

Washington. Inmitten höchst angespannter Beziehungen zwischen den USA und China ist der Chef des US-Auslandsgeheimdienstes CIA, William Burns, zu vertraulichen Gesprächen nach Beijing gereist. »Im vergangenen Monat ist Direktor Burns nach Beijing gereist, wo er chinesische Amtskollegen getroffen und die Bedeutung offener Kommunikationsdrähte bei Geheimdienstkanälen betont hat«, sagte ein US-Regierungsvertreter am Freitag. Nähere Angaben zum Zeitpunkt der Reise und zu den Gesprächspartnern machte der Regierungsvertreter nicht. Die CIA kommentiert Reisen ihres Chefs grundsätzlich nicht.

Die Beziehungen zwischen China und den USA sind derzeit angespannt. US-Außenminister Antony Blinken sagte im Februar wegen des Überflugs eines mutmaßlichen chinesischen Spionageballons über die USA einen geplanten Besuch in Peking ab. Erst am Dienstag erklärten die USA, ein chinesisches Kampfflugzeug habe in der vergangenen Woche ein »unnötig aggressives Manöver« in der Nähe eines US-Aufklärungsflugzeuges über dem Südchinesischen Meer ausgeführt. Blinken mahnte daraufhin, Konfrontationen wie die der beiden Flugzeuge zeigten die große Bedeutung von offenen Kommunikationskanälen. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!