Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
03.07.2019, 20:06:45 / Ausland

Türkei: Erste S-400-Batterie in Ankara

Russsiches_Flugabweh_61868156.jpg
Präsentation des Flugabwehrsystems S-400 bei einer Militärparade auf dem Roten Platz in Moskau (9.5.2016)

Istanbul. Die türkische Regierung plant, das russische Raketenabwehrsystem S-400 in der Hauptstadt Ankara aufzustellen. Dort solle die erste Batterie installiert werden und innerhalb eines Jahres einsatzbereit sein, berichtete die Zeitung Cumhuriyet am Mittwoch. Bei Bedarf könne sie auch woanders eingesetzt werden, da sie mobil sei. Auch ein Kommandeur der Batterie, ein Oberst der Luftwaffe, sei ernannt worden.

Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte Ende Juni beim G-20-Gipfel in Japan angekündigt, dass Teile des russischen Waffensystems in der ersten Julihälfte in der Türkei ankommen werden. Die US-Regierung ist strikt gegen den Kauf. Die USA drohen der Türkei unter anderem mit dem Ausschluss aus dem Programm für das Kampfflugzeug F-35 ab Ende Juli. Erdogan sagte allerdings nach einem Gespräch mit Trump in Japan, er rechne nicht mit Sanktionen.

Zur Liefermenge gibt es widersprüchliche Angaben. Russischen Informationen zufolge soll die Türkei insgesamt »vier Divisionen« für umgerechnet 2,23 Milliarden Euro erhalten. Eine »Division« habe zwölf Startanlagen mit je vier Raketen. Cumhuriyet berichtete am Mittwoch, die Türkei habe bisher »zwei S-400-Batterien« bestellt mit einer Kapazität von je 72 Raketenstarts. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland