Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 12.02.2019, Seite 6 / Ausland

UN-Getreidelager im Jemen blockiert

Genf. Im Kampf gegen die Hungerkatastrophe im von Krieg heimgesuchten Jemen verlangen die Vereinten Nationen von den Konfliktparteien dringend Zugang zu ihren Getreidelagern. Nahe der Hafenstadt Hodeida lagert in einer Getreidemühle genügend Weizen für die Versorgung von 3,7 Millionen Menschen für einen Monat. Aber die Mühle liegt in einem umkämpften Gebiet, der Zugang ist seit fünf Monaten blockiert. Das Getreide drohe nun zu verrotten. Der UN-Gesandte für den Jemen, Martin Griffiths, und der UN-Nothilfekoordinator Mark Lowcock appellierten am Montag gemeinsam an die Verantwortlichen, Nothelfern den Zugang zu ermöglichen. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.