Aus: Ausgabe vom 08.12.2018, Seite 1 / Inland

Kramp-Karrenbauer neue CDU-Chefin

Hamburg. Annegret Kramp-Karrenbauer ist am Freitag zur neuen Bundesvorsitzenden der CDU gewählt worden. Beim Bundesparteitag in Hamburg erhielt die bisherige Generalsekretärin im zweiten Wahlgang 517 von insgesamt 999 abgegebenen Stimmen der Delegierten. Das entspricht knapp 52 Prozent. Damit setzte sie sich in der Stichwahl gegen Friedrich Merz durch. Der frühere Unionsfraktionschef unterlag mit 482 Stimmen.

Kramp-Karrenbauer hatte bereits im ersten Wahlgang vorn gelegen, aber mit 450 Stimmen die notwendige Mehrheit verfehlt. Gesundheitsminister Jens Spahn verabschiedete sich mit 157 Stimmen aus dem Rennen. Kramp-Karrenbauer folgt damit auf Angela Merkel, die 18 Jahre lang CDU-Chefin war. (dpa/jW)

Kommentar auf jungewelt.de

Mehr aus: Inland