Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 18.06.2018, Seite 6 / Ausland

Attentat in Afghanistan trotz Feuerpause

Kabul. Bei einem Selbstmordattentat in der ostafghanischen Provinz Nangarhar sind mindestens zehn Menschen getötet worden. Das berichtete der Sprecher der Provinzverwaltung, Attaullah Chogiani, am Sonntag. Der Anschlag geschah nach Angaben des Senders Tolo TV in der Nähe des Büros des Gouverneurs. Die Nachrichtenagentur Pajhwok hatte am Vormittag berichtet, dort finde zur Feier eines landesweiten Waffenstillstandes eine große Friedenszusammenkunft von radikalislamischen Taliban und Regierungsmitgliedern statt. Schon am Vortag hatte die Terrormiliz »Islamischer Staat« (IS) einen Anschlag auf ein ähnliches Treffen in der Provinz begangen und dabei 36 Menschen getötet und 65 verletzt. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland