Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.03.2018, Seite 6 / Ausland

Zwei Attacken in Afghanistan

Kabul. Bei zwei Überfällen auf Einsatzkräfte in West- und Südafghanistan sind mehr als 20 Menschen getötet worden. In der westafghanischen Provinz Farah starben nach Angaben von drei Provinzratsmitgliedern in der Nacht zu Mittwoch mindestens acht, möglicherweise neun Soldaten und Polizisten und etwa 15 Angreifer, als diese eine Basis am Rand der Provinzhauptstadt überfielen. In der südafghanischen Provinz Helmand wurden am Morgen mit einer Autobombe vor einem Polizeiposten im Bezirk Nad Ali mindestens zwei Männer getötet, wie Provinzsprecher Omar Swak sagte. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland