Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.12.2016, Seite 7 / Ausland

UN-Resolution zu Israel vertagt

Kairo. Die ägyptische Regierung hat ihren Vorstoß für eine israelkritische Resolution im UN-Sicherheitsrat vertagt. Grund für die Verschiebung sei ein Anruf des künftigen US-Präsidenten Donald Trump gewesen, erklärte das Präsidialamt in Kairo am Freitag. Ägypten hatte in seiner Vorlage den sofortigen Stopp von israelischen Siedleraktivitäten in den Palästinensergebieten und in Ostjerusalem gefordert. Trump hatte die USA daraufhin aufgerufen, ein Veto einzulegen. Auch der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte an die USA appelliert, den Resolutionsentwurf zu blockieren. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland