Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.12.2016, Seite 2 / Ausland

Kein Schaden nach Flugzeugentführung

Valletta. Die Entführung eines libyschen Flugzeugs war am Freitag nach wenigen Stunden beendet. Wie der maltesische Regierungschef Joseph Muscat auf Twitter mitteilte, hatten sich die beiden Entführer ergeben und seien anschließend festgenommen worden. Zuvor waren bereits alle 118 Menschen an Bord freigelassen worden. Die Maschine der Fluggesellschaft Afriqiyah Airways war am Vormittag in Libyen entführt und nach Malta umgeleitet worden. Die Entführer hatten sich zum ehemaligen libyschen Staatsoberhaupt Muammar Al-Gaddafi bekannt. Sie sollen von Malta Asyl gefordert haben. (AFP/dpa/jW)

Mehr aus: Ausland