Gegründet 1947 Mittwoch, 5. August 2020, Nr. 181
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.12.2016, Seite 1 / Ausland

Erdogan ruft »nationale Mobilmachung« aus

Istanbul. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat am Mittwoch in Ankara die »nationale Mobilmachung gegen alle Terrororganisationen« ausgerufen. Die Sicherheitskräfte müssten »Terroristen« so hart bekämpfen, wie es die Gesetze zuließen. Die Aufgabe könne aber nicht der Polizei alleine überlassen werden, sagte der Staatschef. Die Bevölkerung solle alle Verdächtigen und deren Unterstützer den Behörden melden. Laut Erdogan befinden sich, im Zusammenhang mit vermuteter Aktivität für die verbotene PKK, zur Zeit mehr als 10.500 Personen wegen »Terrorverdachts« in Untersuchungshaft. Nach den Anschlägen am vergangenen Samstag wurde die Repression weiter verschärft. Rund 570 Menschen wurden nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu alleine am Montag und Dienstag festgenommen. Am Mittwoch wurden zudem zwei weitere HDP-Abgeordnete verhaftet. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland