Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 28.09.2016, Seite 2 / Ausland

Mehr als 20 Tote nach Anschlag in Bagdad

Bagdad. Zwei Selbstmordattentäter haben bei Anschlägen in der irakischen Hauptstadt Bagdad mindestens 22 Menschen getötet. Die Angreifer sprengten sich in den beiden vor allem von Schiiten bewohnten Stadtteilen Bagdad Al-Dschadida und Al-Baja in die Luft, wie es am Dienstag aus Sicherheitskreisen hieß. Dutzende seien verletzt worden. Die Attentäter hätten ihre Sprengstoffgürtel auf einem belebten Markt und einer Straße mit vielen Geschäften gezündet. Der »Islamische Staat« übernahm in Interneterklärungen die Verantwortung für die Attentate. (dpa/jW)