Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2019, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.06.2016, Seite 7 / Ausland

Blutige Geiselnahme bei Paris

Paris. Ein französischer Polizist ist am Montag abend vor seinem Haus in einem Pariser Vorort mit mehreren Messerstichen getötet worden. Der Angreifer, der sich nach der Tat im Haus seines Opfers verschanzt habe, sei später von Mitgliedern einer Spezialeinheit erschossen worden, sagte ein Sprecher des französischen Innenministeriums dem Fernsehsender BFM. Die Sicherheitskräfte hätten nach der Erstürmung der Räume zudem die Leiche der Lebensgefährtin des ermordeten Polizisten gefunden. Ein dreijähriges Kind habe die Attacke überlebt. Am Dienstag vormittag wurden zwei Personen in Gewahrsam genommen, die »in Verbindung« mit dem Attentäter gestanden haben sollen. (Reuters/AFP/jW)

Mehr aus: Ausland