Gegründet 1947 Montag, 22. Juli 2019, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.06.2016, Seite 1 / Inland

Menschenketten gegen Rassismus geplant

Berlin. Unter dem Motto »Hand in Hand gegen Rassismus« rufen rund 40 Organisationen für Samstag und Sonntag zu Menschenketten in fünf deutschen Großstädten auf. In Berlin, Bochum, Hamburg, Leipzig und München sollen Zehntausende Menschen kirchliche und soziale Einrichtungen, Flüchtlingsunterkünfte, Kulturstätten und Rathäuser verbinden. Damit wolle man ein Signal für ein weltoffenes und vielfältiges Deutschland setzen, erklärten die Veranstalter am Dienstag in Berlin.

Zum Trägerkreis zählen unter anderem Sozialverbände, Am­nesty International, der DGB, die Naturfreunde, Pro Asyl, ATTAC und der Zentralrat der Muslime in Deutschland. (dpa/jW)

www.hand-in-hand-gegen-rassismus.de