Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 21.04.2016, Seite 10 / Feuilleton

Gegen TTIP

Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) fordert einen Stopp der Freihandelsabkommen TTIP und CETA. »Die Urheber und ihre Werke müssen geschützt werden, um die Vielfalt der kulturellen Deutungen und den freien Fluss der Ideen zu erhalten, welche die Gesellschaft für ihre Entwicklung braucht«, erklärte die VS-Vorsitzende Eva Leipprand im Vorfeld der Anti-TTIP-Demonstration in Hannover. »Das Kulturgut Buch darf nicht zur reinen Ware werden.« Auch der VS will am kommenden Samstag gegen Merkels und Obamas konzernfreundliche Politik protestieren. (jW)

Mehr aus: Feuilleton