1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 12. Mai 2021, Nr. 109
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 16.01.2016, Seite 11 / Feuilleton

Allein der Verdacht

Ein »Rote Liste« betiteltes Faltblatt soll helfen, den Handel mit geraubten Kulturgütern einzudämmen. Deren Schmuggel aus dem Irak und Syrien habe dramatisch zugenommen, sagte der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, am Donnerstag abend bei der Vorstellung der deutschen Fassung der vom Internationalen Museumsrat ICOM erstellten Liste, die häufig illegal exportierte Objekte aufführt. Das Faltblatt ist für Zoll und Strafverfolger gedacht, aber auch für Museen, Sammler, Händler und Touristen. Vertreter des ICOM forderten bei der Gelegenheit eine schnelle Umsetzung des von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) geplanten Gesetzes zum Schutz geraubter Kulturgüter. »Wir brauchen die Hilfe von Ländern wie Deutschland«, sagte der irakische Botschafter Hussain Al-Khateeb. Grütters erklärte, »allein der Verdacht, Deutschland könne sich als Drehscheibe für Hehlerware eignen, ist mit unserem vielbeschworenen Selbstverständnis als Kulturnation nicht zu vereinbaren«. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton