Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 21. April 2021, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 28.11.2015, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Athen rätselt über Wirtschaftsflaute

Athen. Das monatelange Hickhack um die erneute »Rettung« vor der Staatspleite belastet Griechenland. Die Wirtschaftsleistung des Landes sei im Zeitraum von Juli bis September um 0,9 Prozent zum Vorquartal zurückgegangen, teilte das Statistikamt am Freitag in Athen mit. Eine erste Schätzung hatte ein Minus von 0,5 Prozent ergeben.

Analysten hatten einen Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 2,7 Prozent vorausgesagt. Noch im Frühjahr war die Wirtschaft den Berechnungen der Athener Statistiker zufolge um 0,3 Prozent gewachsen. Im Sommer wurden dann die Banken drei Wochen lang geschlossen, was die Konjunktur belastet habe. 2015 soll das BIP dennoch gleich geblieben sein, 2016 um 0,7 Prozent schrumpfen. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit