Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2019, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 27.07.2015, Seite 7 / Ausland

Kolumbien: Luftangriffe auf FARC gestoppt

Bogotá. Kolumbiens Staatschef Juan Manuel Santos hat ein erneutes Ende der Bombenangriffe gegen Stellungen der FARC-Rebellen angeordnet. Santos machte diese Ankündigung bei einem öffentlichen Auftritt am Samstag in Cartagena de Indias. Die Angriffe würden sofort eingestellt. Die Entscheidung stehe im Zusammenhang mit den Friedensverhandlungen über eine Deeskalation des seit fünf Jahrzehnten dauernden Konfliktes. Die Gespräche zwischen der kolumbianischen Regierung und den Rebellen laufen seit Ende 2012 im kubanischen Havanna. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland