Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 23. April 2021, Nr. 94
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 09.03.2015, Seite 10 / Feuilleton

Unverschämte Preise

Auf dem Kunstauktionsmarkt wurden nach Angaben des Informationsdienstes Artprice im vergangenen Jahr 15,2 Milliarden Dollar umgesetzt. Das entsprach einer Steigerung um 26 Prozent gegenüber 2013. Eine »fast schon unverschämte Wachstumsrate« nennt das der Jahresbericht des Dienstes, der jährlich mehr als 30 Millionen Indizes und Auktionsergebnisse weltweit auswertet.

Angeheizt werde das Wachstum durch eine »boomende Museumsindustrie«. Zwischen 2000 und 2014 seien weltweit mehr Museen eröffnet worden als in den zwei Jahrhunderten zuvor. Die höchsten Auktionsergebnisse wurden 2014 für Giacomettis Skulptur »Chariot« (101 Millionen Dollar), Barnett Newmans »Black Fire« (84,2) und Andy Warhols »Triple Elvis« (73) erzielt. Warhol war mit 570 Millionen US-Dollar der umsatzstärkste Künstler des Jahres, gefolgt von Picasso (375 Millionen), Francis Bacon (271), Gerhard Richter (254) und Mark Rothko (250). (dpa/jW)