jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 14.11.2014, Seite 2 / Inland

Maschmeyer-Honorar an Exkanzler per Handschlag

Berlin. Das Millionenhonorar des Unternehmers Carsten Maschmeyer an den früheren Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) soll nachStern-Recherchen erst nachträglich schriftlich geregelt worden sein. Bei dem Deal zu Schröders Biografie habe es sich zunächst um eine Handschlagvereinbarung gehandelt, die das zuständige Finanzamt Hannover nicht akzeptiert habe, sagte der Stern-Reporter Oliver Schröm am Donnerstag bei einer Buchvorstellung in Berlin. In dem Schriftstück, das dem Hamburger Magazin zugespielt wurde, heißt es: »Für die vorstehend beschriebene Nutzungsüberlassung hat Herr Maschmeyer an Herrn Schröder einen Vorschuss in Höhe von EUR 2.016.380,37 (inkl. USt) gezahlt.« Bisher war von einer Million Euro die Rede gewesen. (dpa/jW)