Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Mai 2020, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.08.2014, Seite 4 / Inland

Karstadt: Fusion mit Kaufhof geplant

Düsseldorf. Nach dem Bericht der Montagausgabe des Handelsblatts plant der neue Eigentümer René Benko unrentable Karstadt-Häuser zu schließen. Attraktive Standorte sollen demnach in Einkaufsmeilen mit Markenhändlern verwandelt werden. Der Konzern selbst soll saniert werden – mit neuer Organisation und Informationstechnik. Ein bis zwei Jahre veranschlage Benko für den Umbau, berichtete die Zeitung. Danach rücke sein eigentliches Ziel in den Vordergrund: Die Schaffung einer Deutschen Warenhaus AG, also die Fusion von Karstadt mit dem Rivalen Kaufhof. Es gebe eine »Fokus«-Liste, auf der rund 20 defizitäre Karstadt-Häuser stünden, berichtete die Zeitung. Jedes dieser Häuser komme auf den Prüfstand.

(dpa/jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.