Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 06.08.2014, Seite 1 / Ausland

US-Rabbiner fordern Gespräche mit Kuba

Washington. In den USA haben 300 Rabbiner Präsident Barack Obama zu Verhandlungen mit Kuba aufgefordert, um den dort inhaftierten US-Bürger Alan Gross (Foto) aus dem Gefängnis zu holen. Dieser sei »im Auftrag der US-Regierung« nach Kuba gegangen, schrieben sie am Montag in einem Brief an Obama. Seine sofortige Freilassung solle deswegen eine Priorität für das Land sein.

Der heute 65jährige Gross wurde Ende 2009 in Havanna verhaftet und später zu 15 Jahren Haft verurteilt. Offenbar hatte er im Auftrag Washingtons Satellitenfunkanlagen nach Kuba eingeschleust. Die US-Administration hat dies stets bestritten. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland